Täglich ein paar Tropfen Vitamin D3 statt zwei Kilo Käse

Vitamin-D-Mangel ist in der Schweiz weit verbreitet. Eine einfache Gewohnheit beugt dem schnell, mühelos und günstig vor.

Streuli Vitamin D3 184029423 Retusche

Die körpereigenen Vitamin-D-Vorräte, die im Sommer angelegt werden, reichen oft nicht für den Winter. Der Hauptgrund ist die geringe Sonneneinstrahlung, doch auch die moderne Lebensweise spielt eine wesentliche Rolle. Wir verbringen viel mehr Zeit drinnen. Das Bewusstsein dafür entwickelt sich erst jetzt, obwohl eine Mehrheit aller Schweizerinnen und Schweizer in der kalten Jahreszeit an einem Mangel leidet und man bei einem Grossteil der Bevölkerung das Defizit leicht entschärfen könnte.

Der Mensch kann Vitamin D selbst herstellen, wenn genügend UV-Strahlung auf die Haut trifft. Das Vitamin erhöht die Aufnahme von Kalzium und ist deshalb entscheidend für die Gesundheit der Knochen und der Zähne. Es wird auch mit verbesserter Muskelkraft und einem starken Immunsystem in Verbindung gebracht. Ein Defizit lässt sich nur schwer erkennen. Schwere Mängel führen langfristig zu Knochenerweichung, Knochenschwund und bei Kindern zu Verformungen des Skeletts.

Die einzigen zuverlässigen Lieferanten sind Supplemente

Auch bestimmte Lebensmittel wie fettreiche Fische, Eier, Milch und Seegras sind Vitamin-D-Quellen. Doch es ist kaum möglich, einen Mangel nur mit zusätzlichem Essen zu beheben. Erwachsene müssten täglich zwei Kilo Hartkäse oder sechs Eier oder 400 Gramm wilden Thunfisch verzehren. Zudem kann der Vitamin-D-Gehalt der Lebensmittel je nach Herkunft und Zubereitung stark abfallen.

Die einzigen zuverlässigen Lieferanten für Menschen, die nicht häufiger an die Sonne wollen oder können, sind Supplemente. Es gibt zwei Varianten, entweder Vitamin D2 oder Vitamin D3, welches der Körper auch selbst herstellt und manche Studien als effektiver einstufen.

Stärkung von Knochen, Muskeln und Immunsystem

Vitamin D3 wird üblicherweise aus Schafwollfett gewonnen. Doch das Verfahren ist kontrovers, weil es tierische Produkte nutzt, wo es mindestens gleichwertige Alternativen gibt. Veganes Vitamin D3 stammt aus Algen oder Flechten und ist bioidentisch mit Vitamin D3 anderen Ursprungs. Die vegane Alternative gewinnt an Bedeutung, weil viele Menschen, die sich nicht rein pflanzlich ernähren, vermehrt das Tierwohl achten.

Vitamin-D-Präparate gibt es vorwiegend in flüssiger Form und als Tabletten in Apotheken und Drogerien. Die Dosierung ist abhängig vom jeweiligen Produkt und der persönlichen Verfassung, wobei Erwachsenen 800 internationale Einheiten (800 IE) pro Tag empfohlen werden. Es lohnt sich, täglich eine Mahlzeit um einige Tropfen Vitamin D zu ergänzen, denn es unterstützt essenzielle Prozesse, stärkt die Knochen und das Immunsystem.

Unser Tipp: Vitamin D3 aus der Tropftube

Das neue «LUCE D3» ist das einzige vegane Vitamin-D3-Präparat in der praktischen Tropftube. Eine innovative Darreichungsform für aktive und gesundheitsbewusste Menschen jeden Alters. Die Tropftube ist leicht und bruchsicher und damit auch praktisch für unterwegs, die Dosierung der Tropfen mittels Druck auf die Tube denkbar einfach und schnell.

  • Ohne Alkohol
  • Individuell und einfach dosierbar
  • Diräkt us dä Schwiiz, von Streuli Pharma AG

Erhältlich in Apotheken und Drogerien. Weitere Infos: www.luce-d3.ch

LUCE D3 mit Tube D v4

Das ist Streuli Pharma AG

  • Ein Schweizer Familienunternehmen in der 5. Generation seit 1867.
  • Stellt über 90 % lokal in Uznach SG mit rund 200 Mitarbeitenden her.
  • Bietet Arzneimittel zur Grundversorgung und Nahrungsergänzungsmittel.
  • Produziert jährlich über 200 Mio. Tabletten und rund 5 Millionen Ampullen.
  • Liefert ausschliesslich an Ärzte, Spitäler und Apotheken.

www.streuli-pharma.ch

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 18.11.2021.

Kommentare sind geschlossen.