Übergewicht und Bewegungsmangel – ideale Bedingungen für das Coronavirus

Covid-19 hat eine stark vorerkrankte Bevölkerung getroffen, die gesundheitlich schwer angeschlagen ist. Dabei sind die meisten Risikofaktoren wie Übergewicht und Bewegungsmangel vermeidbar. Eine Megastudie lässt aufhorchen.

Covid Bild AdobeStock Urheber artegorov3@gmail
Bild: AdobeStock, Urheber: [email protected]

Das Coronavirus hat ein leichtes Spiel. Viele Menschen in der Schweiz sind wie in anderen Ländern übergewichtig, haben Diabetes, hohen Blutdruck sowie andere chronische Leiden, und damit ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19. Zu diesem Fazit ist eine der weltweit grössten Gesundheitsstudien gekommen, die in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht wurde. Die Studienautoren analysierten Hunderte von Todesursachen, Krankheiten und Risikofaktoren in über 200 Ländern. Das Zusammentreffen von Covid-19 und dem weltweiten Anstieg von gesundheitlichen Risikofaktoren und chronischen Erkrankungen habe die Zahl der Todesfälle klar erhöht.

Ungesunde Ernährung und Adipositas

Die meisten dieser Gesundheitsrisiken sind vermeidbar und behandelbar. Aber weltweit wird zu wenig dafür getan, bemängeln die Wissenschaftler. Die wichtigsten Gründe für eine schlechte Gesundheit und vorzeitige Todesfälle sind gemäss der Studie Rauchen, hoher Blutdruck, hohe Blutzuckerwerte, ungesunde Ernährung und Übergewicht.

Die Welt am Wendepunkt

Die Welt befinde sich an einem Wendepunkt, was die bis anhin steigende Lebenserwartung betrifft. Die Studienautoren empfehlen in ihrem Bericht dringend, Massnahmen gegen die Zunahme chronischer Krankheiten zu ergreifen und die Menschen damit widerstandfähiger gegen künftige Pandemien zu machen. Durch ungesunden Lebensstil versuchte Krankheiten hätten eine entscheidende Rolle dabei gespielt, dass es bisher mehr als eine Million Tote durch Corona gegeben habe.

Lesen Sie auch:

Der beste Schutz gegen das Coronavirus

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 22.10.2020.

Kommentare sind geschlossen.