Unsere 5 besten Tricks gegen Fingernägel kauen

Nägelkauen stört nicht nur die Betroffenen selber, sondern auch Aussenstehende. Doch was tun, wenn die üblichen Ratschläge nicht helfen. Wir verraten Ihnen unsere cleversten Tipps.

Fingernägel kauen
Bild: AdobeStock, Urheber: otosmile777

Jeder zehnte Erwachsene kaut an seinen Nägeln, mindestens. Unter Kindern und Jugendlichen sind es sogar 30 Prozent. Komplett abgenagte Fingernägel und blutende Haut sind für die Betroffenen ein echtes Problem. Sie schämen sich für ihr Verhalten und versuchen, die Hände zu verstecken. Hat sich das Nägelkauen bis ins Erwachsenenalter fortgesetzt, fällt es schwer aufzuhören. Bitter schmeckende Nagellacke oder selbst teure Plastiknägel helfen dann kaum noch.

Problem nicht dramatisieren

Wie bei anderen Verhaltensauffälligkeiten ist es falsch, das Problem zu dramatisieren und zu pathologisieren. Weder macht es Sinn, gleich zum Psychologen zu gehen noch einen Alternativmediziner aufzusuchen. Das würde das auffällige Verhalten nur noch zementieren.

Lernen, sich zu entspannen

Da dem Nägelkauen jedoch eine innere Unruhe und grosse Anspannung zugrunde liegen, wäre es wichtig, dass Betroffene lernen, sich zu entspannen, denn Willensanstrengung allein reicht nicht. Aber das ist leichter gesagt als getan. Viel einfacher ist, das über Jahre gefestigte Fehlverhalten auszutricksen.

Diese 5 Tricks funktionieren am besten:

Trick 1: Knetball besorgen

Besorgen Sie sich einen Knetball. In brenzligen Situationen kann er eine gute Ablenkung sein, um Ihre Hände zu beschäftigen.

Trick 2: Auf die Hände sitzen

Setzen Sie sich auf Ihre Hände, wenn Sie den Drang verspüren, an den Nägeln zu kauen. Oder verschränken Sie mit grossem Druck Ihre Finger ineinander.

Trick 3: Typische Handbewegung machen

Oder machen Sie eine typische Handbewegung wie immer. Am Ende stecken Sie die Finger aber nicht in den Mund, sondern fälschen kurz davor die Bewegung ab, zum Beispiel zum Hals, zur Nase oder zum Ohr. Wichtig ist eine ruckartige Bewegung am Ende, um sich das Signal zu geben, dass man vom alten Verhaltensmuster abgewichen ist.

Trick 4: Tagebuch schreiben

Schreiben Sie ein Tagebuch. Halten Sie darin fest, in welchen Situationen Sie Nägel kauen und was Sie dabei fühlen. Oder schreiben Sie Ihrem Nägelkauen einen Brief, oder noch besser, unterhalten Sie sich mit Ihrem Plagegeist und geben ihm einen Namen.

Trick 5: Zwei-Minuten-Regel

Am effektivsten ist die Zwei-Minuten-Regel. Wenn Sie das Bedürfnis überfällt, Nägel zu kauen, warten Sie einfach zwei Minuten und konzentrieren Sie sich auf etwas Anderes. Meistens geht der Drang von alleine zurück, wenn Sie ihm nicht augenblicklich nachgeben. Die Zwei-Minuten-Regel hilft auch herauszufinden, was hinter dem Nägelkauen steckt.
Mit dieser Regel haben Sie ein einfaches, aber hochwirksames Instrument in der Hand, mit dem Sie die Kontrolle über Ihr Verhalten innert kürzester Zeit verbessern können. Verwenden Sie dazu eine Sanduhr oder Eieruhr, die Ihnen direkt vor Augen führt, wie die kritischen Minuten vergehen und Sie es währenddessen mehr und mehr schaffen, dem Drang nicht mehr nachzugeben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 09.01.2020.

Kommentare sind geschlossen.