Zum Abnehmen nicht mit leerem Magen joggen

Verbrennt man mehr Fett, wenn man morgens auf nüchternen Magen läuft? Daran glauben viele. Wir räumen mit einem verbreiteten Mythos auf.

Joggen Leerer Magen Waage Abnehmen AdobeStock 132928962
132928962

Training auf nüchternen Magen bringt nichts und ist sogar kontraproduktiv. Sie tun sich nichts Gutes, wenn Sie noch vor dem Frühstück joggen gehen, ohne irgendetwas zu essen. Sportliche Belastungen, die über 60 Prozent der maximalen Leistungsfähigkeit liegen, erfordern in erster Linie Kohlenhydrate. Nur über die Fettverbrennung ist ein intensives Training kaum möglich. Experimentelle Untersuchungen haben wiederholt gezeigt, dass Fasten vor dem Training die Fettverbrennung nicht verbessert, sondern dass im Gegenteil eine leichte Mahlzeit vor dem Sport ratsam ist, um den Kalorienverbrauch während und nach dem Training zu erhöhen. Eine zusätzliche Gefahr beim Training auf nüchternen Magen besteht darin, dass nicht nur Fett, sondern auch Muskulatur abgebaut wird.

Gefüllte Kohlenhydratspeicher

Um die Fettverbrennung zu erhöhen, kommt es also nicht darauf an, morgens nüchtern zu laufen. Wichtiger als der Trainingszeitpunkt ist, dass man sich überhaupt regelmässig bewegt. Nur so gelingt es dem Körper, mehr Energie aus den Fettspeichern zu ziehen, und das zu jeder Tageszeit. Generell gilt, intensive Läufe hält man nur mit gefüllten Kohlenhydratspeichern durch. Da es sich mit vollem Magen aber schlecht läuft, ist es ratsam, nach dem Essen zwei bis drei Stunden zu warten.

Für das Essen vor dem Sport gibt es keine starren Regeln. Leicht bekömmlich sollte es sein, etwas Eiweiss und Stärke, das heisst komplexe Kohlenhydrate enthalten, aber möglichst wenig Fette, weil diese lange im Magen verweilen und nur langsam verdaut werden. Es genügt in jedem Fall, ganz normal zu essen. Weder eine speziell hohe Eiweissaufnahme noch ein hoher Zuckerkonsum sind notwendig. Und leicht verdauliche Zucker brauchen nur gerade Extremsportler, die über lange Zeit Höchstleistungen vollbringen.

Abnehmen im Schlaf

Warten Sie nach dem Training zwei bis drei Stunden, bis Sie wieder essen, um den Nachbrenneffekt möglichst lange aufrecht zu erhalten. Erlaubt sind nur kalorienfreie Getränke. Jegliche Art von Snacking beeinträchtigt oder unterbricht die Fettverbrennung. Und denken Sie bitte nicht, Sie könnten sich nach dem Sport mit Essen belohnen. Auch wenn Sie sich nur eine Kleinigkeit gönnen, ist der ganze Effekt des Sports in wenigen Minuten wieder zunichtegemacht. Achten Sie bei der ersten Mahlzeit nach dem Sport auf die Kombination Eiweiss, etwas Stärkehaltiges und viele Farben, das heisst Gemüse und Salat in den verschiedensten Variationen. Wenn Sie abends Sport machen, essen Sie danach nur ganz bescheiden oder verzichten Sie, abgesehen von Flüssigkeitszufuhr, ganz auf eine Mahlzeit. So nehmen Sie auch noch im Schlaf ab.

Fazit:

Eine leichte Mahlzeit zwei bis drei Stunden vor dem Sport ist für die Leistungsfähigkeit und die Fettverbrennung ideal. Auf nüchternen Magen trainieren bringt nichts, sondern schränkt nur die Belastbarkeit während des Trainings ein und blockiert den Stoffwechsel über den ganzen Tag.

Unser Tipp für ein leichtes Frühstück:

Das beste Müesli, das ich je gegessen habe

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 25.06.2020.

Kommentare sind geschlossen.