Startseite » Lektionen » Aeschbacher-Diät » Buchweizen – hochwertiges Eiweiss und glutenfrei

Buchweizen – hochwertiges Eiweiss und glutenfrei

Aeschbacher-Diät Lektion 199. Buchweizen spielt in der heutigen Ernährung kaum eine Rolle. Völlig zu Unrecht. Denn er ist eines der wertvollsten Lebensmittel überhaupt, auch zum Abnehmen.

Plate with cooked buckwheat on table

Glutenfrei, reich an wertvollem pflanzlichem Eiweiss und Mineralstoffen, sättigend, wunderbar geeignet zum Abnehmen und Liebling der Bienen. Der Buchweizen hätte alles zum Star, spielt aber in der heutigen Ernährung kaum eine Rolle. Leider.

Pseudogetreide

Trotz dem Namen Buchweizen handelt es sich nicht um ein Getreide. Der Echte Buchweizen ist eine alte Nutzpflanze. Er stammt ursprünglich aus Zentral- bis Ostasien. Höhepunkt des Anbaus in Mittteleuropa war im 17. Und 18. Jahrhundert. Danach wurde er mehr und mehr durch die Kartoffel verdrängt. Seither ist er ein Nischenprodukt. Die grössten Produzenten sind heute Russland und China.

Eiweissreich

Die kleinen, braunen Körner sind reich an hochwertigem Eiweiss, langsam verdaulichen Kohlenhydraten, wertvollen Fettsäuren, Mineralstoffen wie Eisen, Magnesium, Kalzium, Nahrungsfasern sowie Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen.

Mehl aus Buchweizen ist alleine nicht backfähig und wird daher mit anderen Mehlen gemischt. Um die Bezeichnung Buchweizenbrot tragen zu dürfen, muss es mindestens 20 Prozent Buchweizen enthalten. Als Pseudogetreide findet der Buchweizen bei Anhängern glutenfreier Nahrung und gesundheitsbewussten Menschen grosse Beliebtheit.

So geht’s:

  • Das glutenfreie Pseudogetreide enthält viel biologisch wertvolles Eiweiss sowie langsam verdauliche Stärke und ist daher äusserst sättigend.
  • Auch das hohe Quellvermögen sorgt für ein schnelles Sättigungsgefühl.
  • Eine Grütze aus Buchweizen, wie sie in osteuropäischen Ländern sehr beliebt ist, wirkt stark sättigend und ist eine hervorragende Beilage zu Gemüse und Fleisch.
  • Zahlreich sind die Rezepte für herzhafte Buchweizensalate.
  • Gemischt mit gebratenem oder frischem Gemüse sowie Kräutern und Gewürzen bietet der leicht nussige Buchweizen viel Abwechslung auf dem kalten Buffet.
  • Buchweizen ist auch eine wunderbare Zutat ins Frühstücks-Müesli.
  • Im Puschlav und im Veltlin liebt man die traditionellen Buchweizennudeln, die Pizzoccheri.
  • Eine Galette ist ein aus der Bretagne stammender Buchweizenpfannkuchen. Sie ist die herzhafte Variante der Crêpe.

Fazit:

Es gibt Nahrungsmittel, die sind so wertvoll und wunderbar geeignet zum Abnehmen, dass man sie sofort aus der Versenkung holten sollte. Der Buchweizen ist ein typisches Beispiel dafür.

Unser Tipp:

Der Bestseller „Die Aeschbacher-Diät“ wurde über 50’000 Mal verkauft. Sichern Sie sich jetzt Band 1 und Band 2 zum Spezialpreis von Fr. 49.-. Sie erhalten gesamthaft über 400 Seiten zum Thema Abnehmen mit total 100 Lektionen und 10 Erfolgsgeschichten.

Aeschbacher Diät Buch13.1.16 II