Startseite » Lektionen » Aeschbacher-Diät » Der Kalorien-Trick für weniger Falten

Der Kalorien-Trick für weniger Falten

Aeschbacher-Diät Lektion 185. Wer viel isst, stirbt früher und wird schneller alt. Weniger oft essen und lange nüchterne Phasen sind der beste Jungbrunnen.

happy woman in wreath of flowers on cereal field

Was für Hefepilze, Würmer und Nagetiere gilt, bewahrheitet sich jetzt auch beim Menschen. Ständiges und vor allem zu viel essen macht alt. Kalorienrestriktion und intermittierendes Fasten dagegen erhöhen die Lebensdauer, machen schön und sind das wirksamste Anti-Aging-Mittel, das es überhaupt gibt.

Cronis – caloric restriction with optimal nutrition – nennt man Menschen, die statt üblicherweise 2500 Kilokalorien nur gerade um die 1500 essen und darauf achten, dass ihre Nahrung von höchster Qualität ist. Andere essen an einem Tag normal, fasten aber am nächsten Tag.

Erhöhung der Lebenserwartung durch Reduzieren der Kalorien

Dass eine dauerhafte Beschränkung der aufgenommenen Kalorien die Lebenserwartung massiv erhöht und ein absolutes Anti-Aging-Geheimnis ist, belegen inzwischen eine ganze Reihe von Studien. So untersuchte man die Auswirkungen der Kalorien-Restriktion an Mäusen, Würmern, Hefepilzen, Fliegen und sogar an Affen. Bei allen Lebewesen erhöht die Einschränkung der Kalorienanzahl die Lebensdauer der Tiere um bis zu 30 Prozent.

Fastenzeiten waren für die Menschen während Jahrtausenden ganz normal. Nichts zu essen zu haben gehörte für unsere Vorfahren zum Leben wie der Wechsel der Jahreszeiten. Der menschliche Organismus passte sich diesen Umständen an und lernte, auch mit sehr wenig Nahrung auszukommen. Durch den Ackerbau änderte sich dieses empfindliche Gefüge. Plötzlich gab es ständig etwas zu essen, selbst während harter Wintermonate. Damit kam und kommt der menschliche Körper bis heute nicht klar. Die Folgen: Diabetes, Übergewicht, Fettleber und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Hirnschlag.

Besser geschützt vor Entzündungsreaktionen

Wie kommt das? Wenn weniger Kalorien verbrannt werden, entstehen weniger freie Radikale. Diese Stoffe beschädigen Zellen und Organe. Der menschliche Körper reagiert mit Entzündungsreaktionen, eine der wesentlichsten Ursachen aller Zivilisationskrankheiten. Die Beobachtungsstudien bei Cronis zeigen, dass ihre Blutgefässe elastischer sind und der Blutdruck tiefer ist. Zudem haben sie niedrigere Konzentrationen von Entzündungsfaktoren im Blut. Im Klartext: Menschen, welche die Kalorienaufnahme beschränken, sind besser geschützt vor jenen Entzündungsreaktionen, welche das Altern von Gewebe und Organen beschleunigen.

Gestützt werden diese Resultate durch Untersuchungen bei den Einwohnern der japanischen Insel Okinawa, wo prozentual die meisten über 110jährigen der Welt leben. Sie haben die höchste Lebenserwartung und trotzdem viel weniger Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Auch Demenz tritt selbst bei den Hochbetagten viel seltener auf.

Magen nur zu 80 Prozent füllen

Wo liegt ihr Geheimnis? Die japanischen Insulaner achten auf ein erfülltes, arbeitsreiches Leben, viele soziale Kontakte, regelmässige Bewegung und vor allem auf eine gemüse- und fischreiche Kost, wobei der Magen höchstens zu 80 Prozent gefüllt werden soll, sodass stets ein leichtes Hungergefühl bestehen bleibt. Im Schnitt nehmen sie täglich nicht mehr als 1800 Kilokalorien zu sich – rund einen Viertel weniger als ein Europäer.

Offensichtlich ist, dass das moderne Leben im Überfluss Konsum- und Esslust mit Krankheiten, vorzeitigem Altern und einem kürzeren Leben bestraft. Dass der menschliche Körper positiv auf Nahrungsengpässe reagiert und den Mangel gar mit einem extralangen Leben belohnt, ist das Ergebnis eines gnadenlosen Ausleseprozesses der Evolution. Denn nur diejenigen unserer Vorfahren konnten sich fortpflanzen, welche in der Lage waren, auch längere Hungerperioden zu überstehen.

Reduktion der täglichen Kalorienzufuhr um 10 bis 15 Prozent

Wie muss eine Kalorienrestriktion aussehen? Muss man gnadenlos fasten? Auf keinen Fall! Eine solche Ernährung führt früher oder später zu Mangelerscheinungen und schlimmen Krankheiten. Oder sie verleitet zu Fressattacken, Essstörungen und Übergewicht. Eine extreme, riskante Kalorienbeschränkung ist nicht nötig. Schon nur die Reduktion um 10 bis 15 Prozent der täglichen Kalorienzufuhr bringt in Kombination mit mehr Bewegung immense gesundheitliche Vorteile.

Zwei intelligent zusammengestellte Mahlzeiten

Am besten gelingt das mit einer Beschränkung auf nur noch zwei, gesund und intelligent zusammengestellte Mahlzeiten pro Tag. So entstehen automatisch längere nüchterne Phasen. Das zahlt sich gesundheitlich gleich mehrfach aus. Es kommt nicht nur zu einer Senkung von Blutdruck, Cholesterin und Blutzucker, sondern auch von Insulin und Schilddrüsenhormonen. Entsprechend gehen der oxidative Stress sowie die Schäden an der DNA zurück. Und ganz wichtig: der Tumor-Nekrose-Faktor-Alpha, ein zentraler Mediator der systemischen Entzündungs- und Immunreaktionen mit Wirkung auf eine Vielzahl von Zielzellen, sinkt.

So geht’s:

  • Eine Beschränkung der täglichen Kalorienaufnahme wirkt nicht nur lebensverlängernd, sondern reduziert auch die sichtbare Alterung.
  • Weniger Kalorien pro Tag und längere nüchterne Phasen führen zu einer starken Reduktion jener Botenstoffe, welche für chronische Entzündungen im Körper verantwortlich sind.
  • Ein Beispiel dafür ist das hochsensible C-reaktive Protein. Niedrige Werte weisen auf vermindertes Herz-Kreislauf-Risiko hin.
  • Wer abnehmen oder alt und gleichzeitig gesund bleiben will, kann mit nur zwei Hauptmahlzeiten die Kalorienmenge pro Tag sehr effektiv reduzieren.
  • Studien zeigen, dass zwei statt drei Mahlzeiten den Stoffwechsel entlasten, weil die Pausen dazwischen länger werden.
  • Das Insulin sinkt und die Fettverbrennung bleibt stundenlang aktiv.
  • Regelmässige nüchterne Phasen stimulieren die Produktion des Wachstumshormons, das bei der Reparatur von Zellen, beim Fettabbau und beim Muskelaufbau eine Schlüsselrolle spielt.
  • Die Blutzucker-, Cholesterin- und Blutdruckwerte verbessern sich oder sinken sogar auf ein so tiefes Niveau, wie man es nur noch bei Naturvölkern sieht.
  • Es kommt zu einem Rückgang der Entzündung im ganzen Körper, einer der Hauptauslöser für vorzeitiges Altern und chronische Krankheiten.
  • Sogar das Fett in der Leber nimmt ab. Wohingegen die mit Übergewicht einhergehende chronische Fettleber schon bald die wichtigste Ursache für Leberentzündungen sein wird.
  • Der Lohn für nur noch zwei Mahlzeiten am Tag sind nicht nur eine bessere Gesundheit und eine bessere körperliche Leistungsfähigkeit, sondern auch ein langsameres Altern und ein attraktiveres äusseres Erscheinungsbild.
  • Die Haut sieht jünger aus, wird straffer, fester und ebenmässiger. Auch der Feuchtigkeitsgehalt verbessert sich.
  • Eine vorwiegend pflanzlich orientierte Ernährung mit ihrer niedrigen Energiedichte und mit hohem Sättigungsgefühl hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern verjüngt den Kopf und das Äussere.
  • Wer viel Fleisch und tierisches Fett isst, hat im Alter deutlich tiefere Falten als Menschen, die sich von viel pflanzlicher Kost ernähren.
  • Eine obst- und gemüsereiche Ernährung schützt besser vor oxidativem Stress als die Einnahme von Vitaminpräparaten.
  • Bauen Sie möglichst viele verschieden farbige Früchte, Gemüse und Salate in Ihre Mahlzeiten ein, und zwar schon vor dem Frühstück.
  • Fahren Sie den Anteil an Kohlenhydraten stark herunter, besonders am Abend. Erhöhen Sie stattdessen den Gehalt an Eiweiss.
  • Nicht hilfreich ist eine fettarme Ernährung, wenn dafür der Anteil der Kohlenhydrate in der Nahrung erhöht wird.
  • Und nochmals Achtung: Völlig falsch wären eine zu starke, anhaltende Einschränkung der Nahrungszufuhr und längeres Fasten.

Fazit:

Keine andere Anti-Aging-Massnahme ist in ihrer Wirkung so gut dokumentiert wie die Kalorienrestriktion. Längere Phasen der Nüchternheit und eine Beschränkung der Nahrungszufuhr sind für die Gesundheit und das Anti-Aging noch wichtiger als die Zusammensetzung der Mahlzeiten. Am besten gelingt das mit nur noch zwei Mahlzeiten am Tag.

Unser Tipp:

Der Bestseller „Die Aeschbacher-Diät“ wurde über 50’000 Mal verkauft. Sichern Sie sich jetzt Band 1 und Band 2 zum Spezialpreis von Fr. 49.-. Sie erhalten gesamthaft über 400 Seiten zum Thema Abnehmen mit total 100 Lektionen und 10 Erfolgsgeschichten.

Aeschbacher Diät Buch13.1.16 II