Nordic Walking ist ein Kalorienkiller

Aeschbacher-Diät Lektion 286. Rücken Sie Ihren Kilos mit Stöcken zu Leibe. Zum Abnehmen gibt es kaum etwas Besseres als Nordic Walking.

Walking AdobeStock 158733491 ladysuzi klein
Bild AdobeStock Urheber ladysuzi

Nordic Walking ist ein Ganzkörpertraining, das völlig unterschätzt wird. Es aktiviert den Körper mindestens so wie Joggen, ist aber viel gelenkschonender. Ein idealer Einstieg für alle, die lange keinen Sport gemacht haben oder übergewichtig sind. Jeder, der an Diabetes, schlechten Cholesterinwerten oder Bluthochdruck leidet und von seinem Arzt zum Sport ermutigt wurde, findet mit Nordic Walking genau die richtige Sportart.

Die Technik ist entscheidend

Gehen mit Stöcken beansprucht die Muskulatur von Bauch, Rücken, Schultern, Hals und Arme in einem viel grösseren Ausmass als normales Gehen. Rund 90 Prozent aller Muskeln werden eingesetzt, gegenüber nur 40 Prozent beim Gehen ohne Stöcke. Entsprechend höher ist der Energieverbrauch. Wer fit ist und einigermassen zügig läuft und auch mal eine Steigung einbaut, kann gut und gerne 500 bis 600 Kilokalorien pro Stunde verbrennen.

Wichtig ist die richtige Technik. Einfach spazieren gehen und die Stöcke mitschleifen lassen, bringt nichts und macht auch keinen Spass. Am besten besucht man einen Kurs oder lässt sich den richtigen Einsatz der Stöcke von einem Fachmann oder eine Fachfrau zeigen. Eine weitere Fehlerquelle ist eine zu niedrige Intensität. Vergessen Sie das mit dem Schnattertempo, dem angeblich optimalen Fettverbrennungsbereich. Am meiste Kalorien verbrennt man mit einem hochintensiven Intervalltraining. Um ganze 40 Prozent wird der Stoffwechsel mehr angeregt als ein moderates Ausdauertraining es schafft. Aber das ist natürlich nichts für Anfänger. Walken Sie einfach so gut Sie mögen und bauen Sie immer wieder intensivere Intervalle ein, am besten mit vielen Auf und Abs.

So geht’s:

  • Nordic Walking ist nicht nur ein perfektes Herz-Kreislauf-Training, es eignet sich auch hervorragend zum Abnehmen.
  • Der Kalorienverbrauch ist durch den vermehrten Einsatz des ganzen Oberkörpers deutlich höher als beim gewöhnlichen Gehen.
  • Erstreckt sich das Walken über viele Höhenmeter, kann der Kalorienverbrauch pro Stunde weit über 500 ansteigen.
  • Am effektivsten für die Gesundheit und das Abnehmen ist, das Tempo und damit den Puls immer wieder zu variieren.
  • Walken Sie eine Zeit lang gemütlich. Dann bewältigen Sie mal eine Steigung strammen Schrittes. So komme Sie in den optimalen Fettverbrennungsbereich.
  • Nur wenn der Körper immer wieder intensiv belastet und an seine Grenzen geführt wird, passt er sich an.
  • Machen Sie mit der Zeit immer längere intensive Intervalle.
  • Laufen, Walken und Wandern sind dann besonders effektiv, wenn sie grössere Steigungen beinhalten.
  • Nordic Walking belastet Hüfte und Knie durch die Unterstützung der Stöcke weniger.
  • Nordic Walking reduziert Schmerzen im Rücken, Nacken und Schulterbereich.
  • Geeignet für Menschen jeden Alters und Fitnessniveaus.

Fazit:

Es gibt kaum eine andere Sportart, die für Einsteiger wie für Fortgeschrittene so effektiv ist wie Nordic Walking. Durch den Einsatz des gesamten Oberkörpers wird nicht nur viel mehr Fett verbrannt, sondern Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich – die Problemzone des modernen, sitzenden Menschen – wirksam vorgebeugt.

 

Unser Tipp:

Der Bestseller „Die Aeschbacher-Diät“ Band 1 und Band 2 können Sie jetzt in unserem Shop kaufen. Das sind 400 Seiten zum Thema Abnehmen, mit 100 Lektionen und 10 Erfolgsgeschichten. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 16.10.2019.

Kommentare sind geschlossen.