Startseite » Themen » Blasenschwäche darf kein Tabu sein

Blasenschwäche darf kein Tabu sein

Die Vortragsreihe „Blasenschwäche – das verschwiegene Leiden – Von der Prävention zur Behandlung“ geht eines der grössten Tabuthemen an. Profitieren Sie von der Erfahrung ausgewiesener Experten.

Blasenschwäche

 

Schätzungsweise 400‘000 Menschen jeden Alters leiden in der Schweiz unter Blasenschwäche. Obwohl dieses Leiden häufig schwerwiegende Auswirkungen auf das tägliche Leben hat, zählt Blasenschwäche nach wie vor zu den grössten Tabuthemen. Sie werden in diesen Vorträgen über die Prävention, die häufigsten Ursachen und Formen sowie die Therapiemöglichkeiten der Blasenschwäche informiert. Im Anschluss daran haben Sie die Möglichkeit, den Experten Fragen zu stellen.

Die Vorträge beginnen jeweils um 14.00 Uhr und dauern circa eine Stunde, anschliessend folgt die Fragerunde. Durchgeführt werden sie von der Schweizerischen Gesellschaft für Blasenschwäche. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mehr Infos: www.inkontinex.ch

 

Daten der Vorträge:

  • Meilen: Montag, 19. Oktober 2015. Kirchenzentrum Leue, Kirchgasse 2, 8706 Meilen
  • Zürich: Mittwoch, 21. Oktober 2015. Pro Senectute Kanton Zürich, Dienstleistungscenter Stadt Zürich, Schulungsraum 2, 2. Stock, Seefeldstr. 94 a, 8008 Zürich
  • Dielsdorf: Dienstag, 3. November 2015. Katholisches Pfarramt St. Paulus, Pfarreisaal, Buchserstr.12, 8157 Dielsdorf
  • Wädenswil: Dienstag, 10. November 2015. Evangelisch-reformiertes Kirchgemeindehaus Rosenmatt, grosser Saal, Gessnerweg 5, 8820 Wädenswil
  • Kloten: Montag, 16. November 2015. Reformiertes Kirchgemeindehaus, grosser Saal, Kirchgasse 30, 8302 Kloten