Startseite » Themen » Lachen Sie sich schlank

Lachen Sie sich schlank

Mit Lachen kann man besser abnehmen als mit den meisten Diäten. Das neue Buch von René Hildbrand ist nicht nur unterhaltend, sondern vertreibt Heisshunger und trübe Gedanken.

LachenSie_800x550

„Die Schweiz lacht sich schlank.“ Das ist der Titel von René Hildbrand’s neuem Buch mit 444 witzigsten Sprüchen, Anekdoten, Witzen und Reimen zu den Themen Essen und Trinken, Abnehmen und Diät, Vegetarismus und Gesundheit. Lassen Sie sich vom neuen Werk des bekannten Journalisten nicht nur unterhalten, sondern gehen Sie damit leichter durchs Leben. So fällt auch das Abnehmen längst nicht mehr so schwer.

Einige Kostproben:

„Ihr Mann hat aber einen gesegneten Appetit“, lächelt die eingeladene Dame. Die Gastgeberin winkt ab: „Ach, das ist noch gar nichts. Sie sollten ihn mal erleben, wenn wir eingeladen sind.“

Trinken Sie nie zu viel. Die letzte Flasche, die umfällt, könnten Sie selber sein.

Unter Freundinnen: „Als ich meinen Mann heiratete, hatte ich ihn zum Fressen gern.“ „Und jetzt?“ „Jetzt bereue ich, dass ich es nicht getan habe.“

Ein Gast fragt das Gastgeber-Ehepaar: „Wie habt Ihr beide es über die Jahrzehnte bloss geschafft, so schlank zu bleiben?“ Gastgeberin: „Bei unserer Hochzeit hatten wir vereinbart, immer einen Hungertag einzulegen, nachdem wir uns zankten.“

Optimistische Frauen halten Fettpölsterchen für Kurven.

Der Arzt fragt seinen Patienten: „Wie geht es Ihnen seit unserer letzten Untersuchung?“ „Schlecht. Mir schmeckt nicht einmal mehr das, was Sie mir verboten haben.“

Gesundheit ist etwas, das die Menschen verlieren, wenn sie darauf zu viel anstossen und zu viel essen.

Früher verdiente man Geld, um zu schlemmen. Heute verdient man Geld, um sich Abmagerungskuren leisten zu können.

Es gibt keine ganz gesunden Menschen. Es gibt nur Menschen, die nicht ganz und lange genug untersucht wurden.

„Fühlen Sie sich nach Ihrer Abmagerungskur erleichtert?“ „Ja, um mindestens zweitausend Franken!“

Kehrt einer von einer Klassenzusammenkunft zurück und erzählt seiner Frau: „Die Kerle sind alle so fett geworden, dass sie mich nicht einmal erkannt haben.“

Sie: „Früher warst Du immer so galant zu mir. Du hast mir jeweils das Kinn gestreichelt.“ Er: „Ja, damals hattest du auch nur eines … „

Eine füllige Dame verlangt in einer Boutique Kleider, die zwei Nummern zu gross sind. Die Verkäuferin versteht die Welt nicht mehr. „Sie haben mich richtig verstanden“, erläutert die Kundin. „Ich möchte meinem Mann beweisen, dass ich abnehme!“

Das Ärgerliche am Sportwagen: dass man nicht mehr hineinpasst, wenn man das Geld dafür hat.

Unter Freundinnen: „Ich wollte meinen Winterspeck loswerden. Jetzt habe ich Frühlingsrollen …. „

Sie verteidigt sich bei ihrem Lover: „Ich bin nicht dick. Ich habe nur mehr Kuschelfläche!

Der übergewichtige Mann zur Diätberaterin: „Ich bin wirklich kein Problemesser. Essen ist das, was mir am leichtesten fällt.“

Es gibt Menschen, die machen im Frühjahr zwei Diäten gleichzeitig. Von einer werden sie nicht satt genug.

Ein zufriedener Übergewichtiger: „Ich mache erst eine Diät, wenn mir mein Schal nicht mehr passt!“

„Sagen Sie mal“, fragt der Arzt den übergewichtigen Patienten, „halten Sie sich eigentlich an die von mir verschriebene Diät?“ „Aber sicher, Herr Doktor. Es ist nur ein bisschen schwierig, sie neben den Mahlzeiten zu mir zu nehmen.“

Lachen Sie sich schlank Buch

 

 

Aus:

René Hildbrand, Die Schweiz lacht sich schlank. Weltbild Verlag, Olten, ISNB: 978-3-03812-706-2

www.weltbild.ch