Startseite » Themen » Machen Sie es mit Raya?

Machen Sie es mit Raya?

Weshalb stehen Tausende von Frauen auf den Vibrator Raya? Warum ist er nicht anrüchig oder einfach besser als die meisten anderen? Schreiben Sie uns, was Sie für Ihre Beckenbodengesundheit und besseren Sex tun.

Raya Aufruf

Was ist bloss mit den Schweizer Frauen los? Ok, jede zweite Frau während und nach den Wechseljahren leidet an Scheidentrockenheit. Jede dritte zwischen 40 und 60 ist von unfreiwilligen Urinabgang betroffen. Aber ist das die einzige Erklärung dafür, dass unsere Leserinnen so scharf sind auf den Vibrator Raya – oder sagen wir es vornehmer – auf unser medizinisches Massagegerät mit den weiblichen Kurven und der angenehmen Oberfläche?

Ganz offensichtlich hat die moderne Frau einen offenen, direkten und selbstbewussten Umgang mit ihrem Körper und speziell mit ihrer Intimregion. Vorbei sind die Zeiten, als Vibratoren den Ruf von schmuddeligen Sexspielzeugen hatten. Und vorbei sind die Zeiten, als sich viele Frauen stillschweigend mit einer unsensiblen, schnellen Nummer eines gestressten Mannes begnügten.

Auch für Nacken- und Schulterverspannungen

Das persönliche Massagegerät Raya von Intimina hat ganz offensichtlich das Zeug, Frauen auf ihrer Entdeckungsreise zu begleiten, Sexualität auf neue Art zu erleben, das gemeinsame Liebesspiel zu beleben und der Beckenbodengesundheit überdies noch viel Gutes zu tun. Und sogar bei Nacken- und Schulterverspannungen vollbringt er wahre Wunder. So etwas findet man in keinem Sexshop, sondern nur bei uns.

Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen

Welche Erfahrungen machen Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit dem Raya? Wozu setzen Sie ihn ein? Welche Tipps haben Sie für Frauen oder auch Paare, die noch Hemmungen haben, den eigenen Körper auf diese Art zu erkunden oder damit das Liebesspiel zu beleben? Zuschriften behandeln wir absolut vertraulich und veröffentlichen diese nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, und das auch nur in völlig anonymisierter Form.

Schreiben an Doktor Stutz via leseraktionen@doktorstutz.ch (alle Antworten werden vertraulich behandelt und ohne Zusage nicht veröffentlicht)