Startseite » Themen » Schonende Hilfe für die Blase

Schonende Hilfe für die Blase

Der natürliche Einfachzucker D-Mannose ist der neue Renner bei Blasenentzündungen.

Blasenentzündung wp

Seit August ist der Einfachzucker D-Manno­se, kurz Mannose, in der Schweiz erstmals erhältlich. Offenbar haben die Frauen nur darauf gewartet. Denn in den Apotheken und Drogerien ist die Nachfrage gross. Mannose wird eingesetzt bei Blasenentzündungen, um den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren.

Mannose wird vom Körper nicht verstoffwechselt, sondern unverändert wieder mit dem Urin ausgeschieden. In der Blase macht Mannose den Bakterien vom Typ E. coli, der häufigsten Ursache von Blasenentzündungen, den Garaus. Die E.-coli-Bakterien suchen nämlich den Kontakt zu den zuckerhaltigen Andockstellen an der Blasenschleimwand. Und genau solche «süssen» Andockstellen gaukelt ihnen die Mannose im Urin vor. Mit dem Resultat, dass die Bakterien sich nicht mehr mit der Blasenschleimhaut verbinden, sondern mit dem Einfachzucker. Die entstandene Verbindung aus Mannose und Bakterien wird dann beim nächsten Wasserlassen ausgespült. Resistenzbildungen, die bei der Gabe von Antibiotika das grosse Problem sind, entstehen durch diese Neu­tralisierung der Bakterien nicht.

Dass dieses einfache, aber geniale Prinzip bei vielen Frauen und sogar Männern jeglichen Alters funktioniert, bestätigen namhafte Experten. Mannose ist eine weitere Möglichkeit zur Akutbehandlung und Vorbeugung von Blasenentzündungen, und das auf natürliche, schonende Weise.