Startseite » Themen » Skinobi blickt unter die Haut

Skinobi blickt unter die Haut

Er erkennt den Gesundheitszustand der Haut und zeigt, wie gut Ihre Hautpflege ist. Kaufen Sie jetzt einen „Skinobi“ und leisten Sie gleichzeitig Entwicklungshilfe für ein Schweizer Produkt.

skinobineu

Der Skinobi wird von der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften mitentwickelt und vom Bund unterstützt. Skinobi scannt die Haut, misst deren Wassergehalt und – im Gegensatz zu vielen anderen Geräten – auch die Dicke der Haut. Das Gerät liefert Daten aus über 600 µm Tiefe unter der Hautoberfläche und übermittelt sie direkt an die Skinobi-App auf Ihrem Smartphone. So sehen Sie sofort, wie gut Ihre Hautpflege ist, und ob eine Crème die gewünschte Wirkung erzielt. Gleichzeitig sehen Sie, wie sich Ihr Lebensstil auf die Haut auswirkt. Interessant ist auch die Beobachtung der Haut in den verschiedenen Jahreszeiten und in verschiedenen Körperregionen. Je nach Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Sonneneinstrahlung verhält sich die Haut völlig unterschiedlich. Das Gute: Dank Skinobi können Sie sofort auf die Messwerte reagieren und die Massnahmen anpassen. Damit Ihre Haut gesund bleibt.

 

Skinobi Team

Die Erfinder von Skinobi sind auf Ihre Unterstützung angewiesen. Thomas Müller, Simon Fahrni und Patrick von Schulthess (v.l.n.r)

 

Wie bekommen Sie einen Skinobi? Die Erfinder und Konstrukteure des Skinobi bieten Ihnen das Gerät jetzt schon zum Kauf an, obwohl es noch nicht fertig produziert ist und erst Ende 2018 ausgeliefert werden kann. Die Idee: Mit dem frühzeitigen Kauf werden Produktion und Markteinführung vorfinanziert. Sobald das Gerät auf dem Markt ist, bekommen die Vorauszahler ein Gerät nach Hause geschickt. Alle Details dazu finden Sie, wenn Sie auf den Button unten klicken. Sichern Sie sich also jetzt schon den „Skinobi“ und unterstützen Sie so eine innovative Schweizer Produktentwicklung.

Alle Infos zu Skinobi und zur Unterstützung diese Projektes finden Sie hier