Startseite » Lektionen » Erfolge » Zwei Schrittzähler und ein Nussgipfel

Zwei Schrittzähler und ein Nussgipfel

Obwohl sie jeden Tag etwas Süsses naschen, nehmen Ursi und Karli Aschwanden aus Schattdorf UR nicht zu. Schuld ist unser Schrittzähler.

Schrittzaehler_Nussgipfel

Sie essen, was das Herz begehrt, trinken zwischendurch gerne einen Kafi mit Schnaps und gönnen sich täglich eine Süssigkeit. «Die teilen wir. Zwei Drittel bekommt mein Mann, einen Drittel nehme ich. Am liebsten einen Nussgipfel, aber gerne auch Hefeteigschnecken oder ‹Birräweggä›: Alles wird gedrittelt», sagt Ursi Aschwanden, 61. «Nur das ‹Riegeli Schoggi› nach dem Zmittag wird halbiert. Da bestehe ich drauf, denn ich liebe ‹Schoggi›.»

Ein schlechtes Gewissen hat sie wegen der Nascherei nicht. «Oh nein. Ich bin 61 Jahre alt, habe drei Kinder geboren und bin natürlich nicht mehr 58 Kilo leicht wie mit 18 Jahren. Heute wiege ich 72 Kilo und das stimmt für mich. Ich lasse mich nicht verrückt machen. Wir haben nicht mal eine Waage im Haus. Ich wäge mich nur einmal im Jahr beim Frauenarzt. Solange ich immer noch in meine Skihose passe, ist die Welt für mich in Ordnung», lacht die Urnerin, die mit elf Geschwistern auf dem Haldi aufgewachsen ist. «Ich danke jeden Tag dem Herrgott, dass ich so bin, wie ich bin. Und damit bin ich zufrieden. Abnehmen will ich nicht.»

Mindestens fünf Mal pro Woche 10 000 Schritte

«Zunehmen aber auch nicht», mahnt Ehemann Karli, 69. «Und dafür tun wir etwas, jeden Tag. Unser Geheimnis liegt in der Natur. Wir lassen uns von unseren Schrittzählern leiten und versuchen, mindestens fünf Mal pro Woche auf 10 000 Schritte zu kommen.» Ursi: «Stimmt schon. Ohne den Schrittzähler hätte ich bestimmt ein Problem mit dem Gewicht. Aber ich bewege mich auch, weil mir die Knie wehtun würden, wenn ich den ganzen Tag herumsässe.» Karli: «Wir schauen, dass unsere Gelenke auch im Alter nicht einrosten. Solange ich unterwegs bin, bekomme ich jedenfalls keinen Muskelkater. Ich freue mich richtig auf die Touren. Wir ziehen dann die Bergschuhe an und packen den Rucksack mit Getränken, Bananen, Kaffee, Schnaps, Wurst, Käse, zwei Eiern, Brot und einer Tafel ‹Schoggi›. Die Schrittzähler kommen in den Hosensack. Und los geht’s.»

Schrittzaehler_in TextEin super Motivator

«Nei, nei, mir secklät nit», sagt Ursi in ihrem Urner Dialekt. «Aber wir haben einen zügigen Schritt drauf, wenn wir die Berge erklimmen. Wir sind beide mit viel Bewegung aufgewachsen. Und wir haben dies auch unseren Kindern und Grosskindern weitergegeben. Nur wussten wir nie, wie weit wir eigentlich gelaufen waren, und was wir dabei geleistet hatten. Darum schafften wir uns die Schritt- und Kalorienzähler an. Entdeckt habe ich sie in der Sprechstunde Doktor Stutz. Der Schrittzähler ist für uns aber nicht nur Zählmaschine, sondern ein super Motivator. Wenn wir am Abend nur bei 8000 sind, kompensieren wir am kommenden Tag.» Sagt es und verrät eine kleine Ausnahme: «Letzten Donnerstag hatte ich nach dem Znacht sagenhafte 29 880 Schritte drauf. Nur 120 fehlten bis zur grossen Zahl von 30 000. So habe ich dann noch eine Runde ums Haus angehängt. War das ein erhabenes Gefühl.»

So halten wir unser Gewicht

Trotz Süssigkeiten nicht zunehmen? Kein Problem mit unserem Schritt- und Kalorienzähler. Machen Sie es wie Ursi und Karli Aschwanden.

Der Rucksack für die Wanderung ist mit allem gefüllt, was das Herz begehrt. Und auch zu Hause verzichten sie auf nichts. Trotzdem nehmen Ursi und Karli Aschwanden nicht zu. Ihr Geheimnis liegt in der Hosentasche. Dort trägt jeder von ihnen unseren Schritt- und Kalorienzähler. Das kleine Gerät stachelt ihren Ehrgeiz an, und dank ihm kommen sie jeden Tag auf weit mehr als die geforderten 10 000 Schritte. Bei jedem Wetter gehen Ursi und Karli an die frische Luft. Mal sind sie länger unterwegs, mal sind es nur kleine Runden. Mal gehen sie gemeinsam, mal jeder für sich alleine. So bleiben beide im Gleichgewicht, obwohl sie sich jeden Tag eine Süssigkeit gönnen.

Der OMRON Activity Monitor ist weltweit der kompakteste, komfortabelste und genaueste Schritt- und Kalorienzähler. Er ist ganz einfach zu bedienen. Mit einem Knopfdruck lassen sich die Informationen über den Tagesverlauf anzeigen. Dank seinem kompakten Format kann er überall getragen werden. Er passt in jede Hosen-, Jacken- oder Handtasche.
Schrittzähler neu weiss klein

Leserangebot

Wir offerieren Ihnen den neuen OMRON Activity Monitor mit einem speziellen Leserrabatt.