20 Kilo leichter und rundum glücklich

Können Sie das Thema „Abnehmen“ nicht mehr hören? Sind Sie gefrustet und schaffen es einfach nicht? Dann geben Sie sich noch eine letzte Chance und lesen Sie die schier unglaubliche Geschichte von Madeleine Baumann.

Madeleine Baumann 01.19

Wenn mir vor bald zwei Jahren jemand gesagt hätte, dass ich einmal nur zwei Mahlzeiten am Tag zu mir nehmen würde, hatte ich gesagt, nie im Leben! Ich ass am Morgen ein Müesli. Leider einfach irgendeines, das viel versteckten Zucker hatte. Zum Znüni gab es einen Kaffee mit einem Gipfeli. Schon um 11 Uhr hatte ich so Hunger, dass ich nicht mehr arbeiten konnte. Meine Hände zitterten. Um Fusspflege zu machen, war das nicht ideal. Ich nahm ein Schoggistängeli oder einen Traubenzucker. So konnte ich noch eine Stunde durchhalten bis zum Mittagessen. Endlich Mittagessen! Auch mit etwas Süssem zum Dessert. Dann wieder arbeiten. So gegen 15 Uhr war ich müde und hatte auch Mühe mit der Konzentration. Nach 16 Uhr kam der Hunger schon wieder. Da brauchte ich noch einmal eine Stärkung, damit ich den Arbeitsschluss und den Heimweg überhaupt noch schaffte. Wenn ich nach Hause kam, war ich unglaublich hungrig und auch schlecht gelaunt. Ich musste sofort etwas essen.

Wenn mir da jemand gesagt hätte „iss nur zwei Mahlzeiten!“ hätte ich geantwortet: „Absolut unmöglich! Ich habe doch immer so elenden Hunger!“ So etwas wäre schlicht jenseits meines Vorstellungsvermögens gewesen.

Aus der Abwärtsspirale aussteigen

Vielleicht geht es Ihnen ja auch so. Und Sie stecken in dieser Spirale, die nur abwärts geht. Ich war gefangen. Ich musste immer wieder essen, ich wurde immer schwerer und frustrierter. Je mehr das Gewicht zunahm, desto unbeweglicher wurde ich. Ich wollte so gerne aus diesem Kreislauf aussteigen. Aber wie?

Bis mir die Zeitschrift von Dr. Stutz in die Hände fiel. Ich dachte, ich habe nichts mehr zu verlieren, ausser Kilos. So bestellte ich mir die Bücher über die Aeschbacher-Diät, das Müesli und den Inshape Drink.

Langsam beginnen

So begann ich ganz langsam. Ich machte mir am Morgen das Müesli mit Früchten und Beeren, je nach Lust und Laune. Plötzlich konnte ich ohne Probleme bis zum Mittag durchhalten. Am Mittag schüttelte ich mir einen Inshape Drink. Und am Abend kochte ich mir etwas Feines, mit wenig Kohlenhydraten, dafür mit viel Gemüse.

So machte ich das eine Zeit lang. Mein Gewicht begann sich zu reduzieren. Ich hatte schon nach kurzer Zeit ein paar Kilos weniger auf der Waage. Und ich fühlte mich sehr gut. Bald merkte ich, dass ich am Mittag gar keinen Hunger mehr habe. So nahm ich den Drink erst am Nachmittag. Und plötzlich war es Abend, und ich brauchte den Drink nicht mehr. Es ging ganz einfach.

Unvorstellbares geschafft

Ich bin befreit von diesen Hungerkrisen, die mich so gefangen hielten. 20 Kilo weniger, die ich herumschleppen muss. Mein Gewicht hat sich bei 60 Kilo eingependelt. Je leichter ich wurde, desto leichter konnte ich mich bewegen. Heute bin ich 62 Jahre alt. Ich fühle mich fit und beweglich. Bin rundum glücklich und zufrieden. Ich habe das geschafft, was ich mir nie im Leben vorstellen konnte.

Auch Sie schaffen das! Machen Sie einen ersten Schritt, dann den Nächsten und so weiter. Und plötzlich schaffen Sie das, was Sie nie gedacht hätten. Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie den Mut für einen Neuanfang haben.

MailJetzt gratis abonnieren

Machen auch Sie es wie Frau Baumann und abonnieren Sie unseren Newsletter. Sie erhalten so die besten Tipps, Reportagen und Erfolgsrezepte für eine nachhaltige Gewichtsreduktion.

 

Abonnieren Sie hier unsere wöchentliche, kostenlose Online-Ausgabe rund ums Abnehmen und Gesundheit.

 

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 03.01.2019. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentare sind geschlossen.