Alle wollen Vitamin D

Das rein vegane Vitamin D von Dr. Wild ist heiss begehrt. Mit einer Doppelpackung sind Sie für das ganze Winterhalbjahr geschützt.

Vitamin D
Bild: AdobeStock, Urheber: Dirima

Von November bis Mai kann man bei uns fast kein Vitamin D bilden. Zudem nimmt im Alter die hauteigene Produktion im Vergleich zu jüngeren Menschen um das Vierfache ab. Tageslichtlampen und Solarien eignen sich nicht zur Vitamin-D-Versorgung. Und Vitamin-D-Quellen in der Nahrung sind rar. Auch Multivitamin-Präparate enthalten meistens nur sehr geringe Mengen.

Das hat Folgen. In der Schweiz ist weniger als die Hälfte der Bevölkerung ausreichend mit Vitamin D versorgt. Bei den über 65-Jährigen sind es nicht einmal 20 Prozent. Noch gravierender ist die Situation bei Personen, die einen Schenkelhalsbruch erlitten haben. Nur etwa 5 von 100 erreichten die minimal notwendigen Vitamin-D-Konzentrationen. Vitamin-D-Mangel führt zu einem stark erhöhten Risiko von Stürzen und Frakturen. Dabei kann genügend Vitamin D jeden dritten Sturz und jede dritte Hüftfraktur im Alter verhindern.

Nicht nur für Knochen wichtig

Vitamin D ist nicht nur für die Knochen wichtig. Ein Mangel erhöht das Risiko für Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Immunschwäche und sogar Krebs. Das erstaunt nicht, da mehr als 200 Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper von Vitamin D abhängig sind. Eine ausreichende Versorgung beugt auch Grippe und Atemwegsinfekten vor und senkt den Antibiotikaverbrauch. Für Menschen ab 50 empfiehlt sich für beide Geschlechter eine ganzjährige, lebenslange Zufuhr von 800 I.E. Vitamin D pro Tag.

Unser Tipp

Vitamin D3 Wild Öl wird angewendet zur Vorbeugung und Behandlung von Vitamin D Mangelerkrankungen (zum Beispiel Rachitis, Osteomalazie). Vitamin D3 Wild Öl ist ein zugelassenes Arzneimittel und in Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verordnung erhältlich. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und lassen Sie sich von einer Fachperson beraten. Weitere Informationen: www.verfora.ch
Vitamin D3 Wild Oil DE Flasche

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 16.01.2020.

Kommentare sind geschlossen.