Coronavirus – Allgemeiner oder lokaler Lockdown?

Was ist besser, nationale oder regional begrenzte Lockdowns? Die Antwort ist eindeutig, sagen Wissenschaftler aufgrund einer neuen Studie.

Lockdown Bild AdobeStock Urheber Stockwerk Fotodesign
Bild: AdobeStock, Urheber: Stockwerk Fotodesign

Die zweite Welle stürzt ein Land nach dem anderen in den Lockdown. Nur die wenigsten Regierungen getrauen sich, diese drastische Massnahme bloss lokal anzuordnen. Ein Beispiel ist Italien, ein anderes die Schweiz, wo jetzt die Kantone das Sagen bei Covid-19 haben.

Gemäss einer neuen Studie ist die geografische Begrenzung scharfer Einschränkungen sinnvoll. Lokale Lockdowns basierend auf Fallzahlen senken, so die Wissenschaftler, die Anzahl betroffener Personen und die Länge der restriktiven Massnahmen.

Vor wenigen Tagen warnte selbst die Weltgesundheitsorganisation vor den negativen Effekten landesweiter Lockdowns, seien es psychische Erkrankungen oder häusliche Gewalt. Ganz zu schweigen von den wirtschaftlichen Schäden. Mit einem allgemeinen Lockdown, so die WHO, sei es unmöglich, jeden einzelnen Menschen für wirklich effektive Massnahmen zu gewinnen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 12.11.2020.

Kommentare sind geschlossen.