Die Spastik ist fast weg

Nachts keine Krämpfe mehr, zum ersten Mal seit Jahren wieder durchschlafen, tagsüber fit und erholt. Eine Leserin erzählt, was ihrem Mann widerfahren ist.

MS 422121134

Mein Mann und ich haben beide MS, wobei der Verlauf bei meinem Mann sehr schlimm ist. Die Spastik mit all den Krämpfen und starken Schmerzen machten ihm jahrelang schwer zu schaffen. Bis wir den Artikel in der Sprechstunde Doktor Stutz lasen. Die Wirkung von Cannabis war uns bekannt. Mein Mann wollte allerdings Cannabis nicht in reiner Form konsumieren. Die CBD-Tropfen verträgt er nicht. Deshalb wurden wir sofort hellhörig, als Sie im Artikel von Arzneimitteln auf Basis von standardisiertem Medizinalcannabis sprachen.

Wir wandten uns sofort an unsere Neurologin, die uns grossartig unterstützte. Mein Mann erhielt eine Probierpackung. Die Wirkung setzte rasch ein und war einfach super. Die Krämpfe und die Spastik haben massiv nachgelassen. Ja sie sind fast nicht mehr vorhanden. Nachts keine Krämpfe mehr zu haben, ist für ihn etwas völlig Neues. Meistens kann er sogar – zum ersten Mal seit Jahren – wieder durchschlafen. Auch tagsüber ist die Spastik fast verschwunden. Es ist ein ganz anderes Lebensgefühl im Vergleich zu vorher. Nebenwirkungen wie Müdigkeit und körperliche Schwäche, die unsere Neurologin erwähnt hat, sind bis jetzt nicht eingetreten.

Mein Mann nimmt das Medikament nun seit ein paar Wochen immer morgens und abends und selten auch noch vor dem Schlafen, wenn der Tag sehr anstrengend war. Wir sind höchst erstaunt über die Wirkung und überglücklich. Auch die Physiotherapeutinnen, die meinen Mann betreuen, spüren eine deutliche Verbesserung im ganzen Körper. Die Spastik sei kaum mehr spürbar. Wir hoffen sehr, dass das so bleibt. Wir möchten Ihnen für den Hinweis ganz herzlich danken. Er war und ist Gold wert!

Wirksame Hilfe gegen Spastik

Weniger Krämpfe, weniger Schmerzen, weniger Müdigkeit, besserer Schlaf. Medizinalcannabis ist eine anerkannte symptomatische Therapie bei Multipler Sklerose.

In der Schweiz leben rund 15 000 Menschen mit der Krankheit Multiple Sklerose. Zu den am stärksten einschränkenden Beschwerden gehört die Spastik. Daten zeigen, dass mehr als die Hälfte der MS-Patienten unter Spastik leiden. Muskelsteifigkeit und Krämpfe, Einschränkungen der Beweglichkeit, Fatigue, Funktions­störungen der Blase und Schmerzen sind typische Symptome. Bei einem Drittel der MS-Betroffenen kommt es trotz Therapie zu einer Spastik. Wie die übrigen Symptome einer MS nimmt auch der Schweregrad der Spastik im Verlauf der Erkrankung zu.

Medizinalcannabis ist das Mittel der Wahl gegen mittelschwere bis schwere Spastik, wenn andere Therapien versagen. Das zugelassene Arzneimittel garantiert einen standardisierten Gehalt der Wirkstoffe und erfüllt die notwendigen Anforderungen an Reinheit und Stabilität. Die Darreichungsform wurde in mehreren klinischen Studien untersucht. Bei rund drei Viertel der Patienten kam es zu einer erheblichen Verbesserung der Symptome. Sie hatten weniger Muskelkrämpfe, weniger Schmerzen, weniger Müdigkeit, einen besseren Schlaf, eine verbesserte Gehfähigkeit und weniger Blasenprobleme. Dabei zeigten sich keine Anzeichen für Abhängigkeit, Gewöhnung oder Missbrauch.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 09.09.2021.

Kommentare sind geschlossen.