Hilfe, ich kann mich nicht beherrschen!

Bis am Nachmittag geht alles gut, dann kommt dieser elende Gluscht. Eine Leserin will abnehmen und schafft es einfach nicht. Sie muss lernen, sich zu überlisten.

B. Leimgruber Schokolade Bild AdobeStock Urheber Henry Schmitt
Bild: AdobeStock, Urheber; Henry Schmitt

Mit grossem Interesse habe ich alle Beiträge von Andrea Imholz gelesen. Ich finde es absolut toll, was sie geschafft hat und bewundere ihre Energie. Auch ich möchte ein paar Kilos abnehmen und starte immer wieder einen Versuch, da mein Durchhaltewillen mich jeweils schon nach kurzer Zeit verlässt. Mein grosses Problem ist das Essen zwischendurch, vor allem gegen Abend.

Wenn meine Jungs von der Schule nach Hause kommen, sitzen wir gemeinsam am Küchentisch, sie erzählen von der Schule und essen Zvieri. Das ist neben Obst halt auch einer dieser Riegel, ein Joghurt oder mal Schokolade. Obwohl ich zum Zmittag reichhaltig und auch viel Gemüse und Salat gegessen und beim Zvieri keinen Hunger habe, finde ich es so gemütlich, mit meinen Jungs am Tisch zu sitzen und greife dann oft auch zu. Und wenn ich mal angefangen habe zu essen, kommt der Gluscht erst recht. Beim Znacht sitzen wir wieder alle zusammen. Auch da merke ich, dass ich esse, obwohl ich eigentlich gar nicht wirklich hungrig bin, weil ich ja schon zwei Stunden zuvor etwas zum Zvieri hatte.

Ich esse ein Müesli zum Zmorge. Damit kann ich sehr gut durchhalten bis zum Zmittag. Wenn ich alleine bin, habe ich meinen Gluscht (Lesen Sie auch: So besiegen Sie den Gluscht) recht gut im Griff. Aber sobald die Familie da ist und zusammen gegessen wird, kann ich mich nicht beherrschen. Am nächsten Tag will ich es dann besser machen. Das klappt dann vielleicht drei oder vier Tage, und dann sitze ich schon wieder beim Zvieri und esse mit. Da frage ich mich halt schon, wieso ich keinen Durchhaltewillen habe. Ich bin sonst eigentlich ein ehrgeiziger Typ, aber beim Essen trifft das überhaupt nicht zu.

Das schreibt unsere Leserin Andrea Imholz, die selber 25 Kilo abgenommen hat:

Bei mir war es so, dass ich mich am Anfang immer wieder ein bisschen überlisten und mit anderen Dingen ablenken musste. Wie wäre es, wenn Sie sich einen feinen Tee machen, während die Kids ihr Zvieri essen? Oder wenn Sie anstatt Joghurt, ungesunde Riegel oder solche Sachen einfach nur einen Cracker von Dr. Stutz knabbern, und zwar gaaanz gemütlich? Eventuell sogar kleine Stückchen abbrechen, damit es noch länger dauert?

Das Gleiche gilt für den Abend. Auch heute noch sitze ich mit der Familie am Tisch und streiche das Znüni-Sandwich für meinen Mann und packe es ihm für den nächsten Tag ein. Dann bin ich beschäftigt und muss nicht nur zusehen, wie die anderen essen. Oder machen Sie sich eine feine Bouillon mit Ei. Dann sind Sie voll dabei und essen nicht ungesund.

Was bei mir am Abend immer geholfen hat und ich immer noch mache, hilft Ihnen vielleicht auch. Nehmen Sie einen Kaugummi oder ein Zeltli. Dann ist Ihr Mund beschäftigt.

Der Zvieri-Tipp: Unsere Crackers

Bestellen Sie die Crackers direkt in unserem Webshop

Cracker Verpackung cut

Die Vorteile der Crackers

  • Hoher Eiweissanteil von 24%
  • Hoher Ballaststoffgehalt
  • Mit Weizenkeimen
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Vegan
  • Sättigt lange
  • Ideal zum Abnehmen
  • In der Schweiz hergestellt
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 15.04.2021.

Kommentare sind geschlossen.