Machen Sie mit bei unserem Zucker-Experiment

Zucker macht krank, Zucker macht süchtig. Zucker tötet. Verzichten Sie mal eine Woche lang komplett auf jegliche Art von Zucker.

Zuckerexperiment
Bild: AdobeStock, Urheber: iloli

Der Zucker ist auf der Anklagebank, und das zu Recht. Er ist heimtückisch, fies und lebensgefährlich. Und er verführt uns, weil er ein schneller Tröster ist und beruhigt. Von Kindheit an haben wir das gelernt. Zucker dient uns zur Belohnung, führt zu Glücks-, Baby- und Heimatgefühlen. Wohlbefinden und Beruhigung auf der ganzen Darm-Hirn-Linie.

Zuckerkonsum ist eine Sucht

Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Denn das Insulin führt den Zucker rasch aus dem Blut ab. Auf das Wohlgefühl folgt ein bitterer Entzug. Wir brauchen erneut Stoff, immer wieder. Zuckerkonsum ist eine Sucht.

Zucker kommt in der Natur nur in sehr geringen Mengen vor. Auf die industriellen Zuckerbomben, die Süssgetränke und Softdrinks sind unser Körper und unser Gehirn niemals vorbereitet. Im Schnitt nehmen wir zwei bis vier Mal so viel Zucker zu uns wie von der WHO maximal empfohlen wird. Wir essen heute rund fünf Mal mehr Zucker als vor 100 Jahren. Dabei bräuchte unser Körper überhaupt keinen Zucker. Er kann ihn problemlos selber herstellen.

Weniger Zucker, weniger Herztote

Hoher Zuckerkonsum stumpft das Hirnbelohnungssystem ab, führt zu Freudlosigkeit, mangelndem Interesse und Depressionen. Hoher Zuckerkonsum macht dick, versursacht Diabetes und führt zu einer Aktivierung des Entzündungssystems und befeuert so Arteriosklerose. Herzinfarkt und Hirnschlag drohen. Die übermässige Insulin-Ausschüttung ist lebensverkürzend. Weniger Zucker, weniger Herztote. So einfach ist das. Eigentlich.

Auch auf versteckten Zucker achten

Gehen Sie mal eine ganze Woche lang jeglicher Art von Zucker aus dem Weg. Dass Süssgetränke und Desserts viel Zucker enthalten, ist klar. Achten Sie aber auch auf versteckten Zucker. In fast jedem verarbeiteten Lebensmittel hat es Zucker drin. Meiden Sie jegliche Art von Zucker, also auch Honig, Sirup und die Süsse in Fruchtsaft, Dextrose, Fruktose, Glukose, Laktose, Maltose, Melasse, Saccharose und so weiter. Zucker muss also gar nicht auf der Zutatenliste stehen. Es kann leicht passieren, dass Sie völlig unbewusst grosse Zuckermengen verspeisen. Viele fertige Lebensmittel, die Zucker enthalten, schmecken auch nicht süss. Zucker macht ein Produkt im Geschmack vollmundiger, unwiderstehlicher. Zucker steckt in Fertigsuppen, Saucen und Würzmitteln, in tiefgekühlten Fischgerichten, im Aufschnitt, im Kakao, im Crunchy-Müsli, im Joghurt, Konfi usw. Den in Obst enthaltenen Fruchtzucker zählen Sie nicht dazu.

Schreiben Sie uns

Haben Sie Interesse, das Experiment „Eine Woche ohne Zucker“ zu wagen? Gelingt Ihnen dieser Versuch? Schreiben Sie uns! info@doktorstutz.ch

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 28.11.2019.

Kommentare sind geschlossen.