Schweizer Eisenalarm

Menstrua cogunt Ferrum – Die Menstruation fordert das Eisen zurück. Der bekannte Schweizer Arzt Dr. Beat Schaub kämpft für die Eisentherapie und legt ein neues Buch vor.

Publireportage. Bei jeder Monatsblutung müssen die Frauen Abschied nehmen von Eisen, das für immer und ewig verloren bleibt. Irgendwann im Leben beginnt es vielen Frauen zu fehlen. Den einen früher, den andern später. Sie entwickeln typische Mangelsymptome wie Erschöpfungszustände, Konzentrationsstörungen, Lustlosigkeit bis zu depressiver Verstimmung, Schwindel, Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall.

Gemäss World Health Organisation WHO gilt ein solcher Eisenmangelzustand aber als normal, solange noch keine Blutarmut vorliegt. Deshalb werden solche Frauen von ihren Ärzten immer wieder unnötig abgeklärt, falsch behandelt und nicht selten sogar falsch psychiatrisiert – für teures Geld und ohne Chance auf Heilung. Das hat sich in der Schweiz seit 1998 geändert. Damals wurde das Eisenmangelsyndrom entdeckt und die erfolgreiche intravenöse Eisentherapie eingeführt.

Die Krankenkassen bezahlen diese notwendige Grundversorgung seit über zwanzig Jahren problemlos. Die Swiss Iron Health Organisation SIHO hat nämlich erkannt, dass Frauen gleich viel Eisen brauchen wie Männer, um gesund zu sein – sie sind auch Menschen. Nun will die Schweizer Regierung aber trotzdem die Kassendeckung für die notwendige Eisentherapie massiv einschränken. Das wäre eine unverdiente Ohrfeige für die Frauen.

Dagegen protestieren die SIHO, die Ärzte und die Frauen mit Eisenmangel. Die SIHO hat den Schweizer Eisenalarm ausgelöst. Fast die halbe Menschheit leidet an Eisenmangel. Das müsste aber gar nicht sein!

Dr. med. Beat Stephan Schaub wurde 1956 in St. Gallen in der Schweiz geboren. Nach seinem Medizinabschluss in Basel studierte er Homöopathie an der Universität Freiburg im Breisgau. Danach arbeitete er in verschiedenen Krankenhäusern. Seit 1994 arbeitet Dr. Schaub als Internist in eigener Praxis. 1998 entdeckte er in seiner Hausarztpraxis in Basel das Eisenmangelsyndrom.

Buchempfehlung

Schweizer Eisenalarm
Dr. med. Beat Stephan Schaub
aude curare
14 CHF (ISBN 978-3-9524588-4-6)

Oder Gratis-Download: www.eisenalarm-dasbuch.ch

Eisenmangel

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 04.07.2019.

Kommentare sind geschlossen.