Wohlfühltipps für den Allerwertesten

Jede dritte Person ist von Hämorrhoiden oder Analleiden betroffen, bei den über Fünfzigjährigen ist es sogar jede zweite.

Wohlfühltipps Po Deumavan Bild AdobeStock Urheber zefart
Bild: AdobeStock, Urheber: zefart

Kaum jemand spricht darüber, und schon gar nicht getraut man sich, ein wirksames Mittel zu besorgen. Zudem gestaltet sich die Suche nach einem hilfreichen Produkt meist als schwierig.

Unsere Tipps:

  • Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Das mag im Leben durchaus gelten. Bei Analproblemen definitiv nicht. Sprechen Sie das Problem an.
  • Übergewicht fördert Stuhl- und Analprobleme. Das gilt auch für übermässigen Alkoholkonsum und Rauchen.
  • Die meisten Menschen haben viel zu harten Stuhl. Sorgen Sie dafür, dass er wieder richtig schön weich wird, mit viel Trinken und viel mehr Früchten, Beeren und Gemüse.
  • Der anale Verschlussapparat mag es nicht, wenn man ein Leben lang presst. Deshalb nicht versuchen, zu einer festen Tageszeit, und schon gar nicht auf Kommando zu stuhlen.
  • Werfen Sie alle falschen Vorstellungen über Bord. Die Häufigkeit des Stuhlgangs ist von Mensch zu Mensch sehr verschieden und variiert zwischen dreimal täglich bis dreimal wöchentlich.
  • Jede Hektik ist Gift für einen Vorgang, der seine Zeit braucht, sei es beim Essen oder am stillen Örtchen. Nehmen Sie sich für beides wieder mehr Freiheiten.
  • Beim Reinigen nach dem Stuhlgang Mikroverletzungen vermeiden. Mit dem WC-Papier nicht schrubben. Am besten ist die Anwendung von reinem Wasser. Wer kein entsprechendes WC hat, verwendet unbehandelte Einweg-Waschtücher.
  • Wer an Juckreiz und Brennen in der Analregion leidet, sollte Seife und chemikalienhaltige Feuchttüchlein tunlichst vermeiden. Sie verstärken die Entzündung.
  • Vorsicht ist auch angebracht bei vielen Hämorrhoiden-Cremes und Zäpfchen, weil sie Stoffe enthalten, die zwar kurzfristig die Beschwerden etwas lindern, das Problem der Reizung und Trockenheit aber nicht lösen.
  • Empfehlenswert dagegen sind hochwertige, fettende Präparate. Sie pflegen das empfindliche Analgewebe und lindern die quälenden Symptome augenblicklich.
  • Nicht zu vergessen ist das Meiden von synthetischer Unterwäsche, weil sie für ein schädliches Mikroklima sorgt. Besser sind atmungsaktive Stoffe aus Baumwolle, Seide oder Bambus.

Wir empfehlen: Deumavan Schutzsalbe

Jetzt im Webshop von Doktor Stutz erhältlich

Deumavan cut neu

 

 

 

 

 

Deumavan Schutzsalbe

  • hilft gegen Trockenheit und wund sein.
  • lindert Beschwerden wie Brennen, Juckreiz und Rötungen
  • beugt Infektionen und mechanischer Schädigung vor.
  • kann begleitend bei krankhaften Hautveränderungen eingesetzt werden.
  • ist optimal vor und nach dem Geschlechtsverkehr.
  • schützt vor und nach jedem Stuhlgang.
  • ist ideal vor sportlicher Betätigung.
  • vermindert Feuchtigkeitsverlust, z. B. nach dem Duschen.

Deumavan Schutzsalbe hat eine äusserst zarte Konsistenz und ist lange haltbar, da sie im Gegensatz zu pflanzlichen Ölen nicht oxidiert.

Im Webshop von Doktor Stutz erhältlich

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 25.06.2020.

Kommentare sind geschlossen.