Die beste Corona-Diät

Abnehmen in der Quarantäne? Jede Woche ein halbes bis ein ganzes Kilo? Trotz Kontaktverbot und Ausgangssperre? Ja, das geht! Man muss nur wissen wie. Hier ist das Erfolgsrezept unserer Leserinnen und Leser.

Corona Diät Bild AdobeStock Urheber Maksymiv Iurii
Bild: AdobeStock, Urheber: Maksymiv Iurii

Pro Woche Quarantäne ein Kilo minus. Nein, das ist keine Übertreibung. Dazu braucht es nur zwei Dinge: Ein paar Tricks bei der Ernährung und jeden Tag etwas Bewegung, sei es auch nur Walken um den Häuserblock. Der Corona-Speck ist kein unabwendbares Schicksal. Stay at home und Homeoffice müssen an Bauch und Hüften keine Spuren hinterlassen.

So sieht die typische Corona-Diät mit aus, mit der zur Zeit Hunderte von Leserinnen und Lesern erfolgreich abnehmen. Besonders schön ist, dass sie ihre Freude mit uns teilen.

Müesli mit Beeren zum Frühstück

Zum Frühstück gibt es meistens das ultralange sättigende Müesli mit Magerquark oder Naturjoghurt mit vielen verschieden farbigen Beeren. Dies, weil Beeren deutlich weniger Fruchtzucker enthalten als Obst, dafür umso mehr schützende sekundäre Pflanzenstoffe. Wer mag, gibt eine Handvoll Nüsse dazu. Auffallend ist, dass Viele das Frühstück relativ spät einnehmen, damit das Intervall bis zum Abendessen nicht zu gross wird.

Frühes Nachtessen

Auch das Nachtessen wird deshalb etwas früher angesetzt als sonst üblich, nämlich bereits zwischen 17 und 18 Uhr. Kohlenhydrate am Abend sind tabu. Dafür gibt es eine grosse Portion Gemüse und Salat in allen Farben, sei es roh oder gekocht, möglichst fettarm oder sogar fettfrei zubereitet. Dazu gehört jedes Mal eine Portion Eiweiss, sei es in Form von Fisch, Fleisch oder einem oder zwei Eier. Selbstverständlich sind auch rein pflanzliche Proteinquellen möglich.

Wer mit den zwei Mahlzeiten nicht auskommt, kann sich dazwischen ohne Weiteres eine fettfreie Bouillon machen oder eine Portion vom Mahlzeitenersatz InShape nehmen.

Täglich Bewegung

Mit diesem einfachen Diät-Programm und der täglichen Bewegung ist der Erfolg garantiert, da das Kaloriendefizit in der Grössenordnung von 500 bis 800 Kilokalorien pro Tag beträchtlich ist. Weil schnellverdauliche Kohlenhydrate fast komplett fehlen, bleibt das Dickmacherhormon Insulin tief, was die Fettverbrennung massiv erleichtert. Die Zusammensetzung dieser Diät ist – vor allem dank dem Müesli mit seinem hohen Eiweissgehalt und seinen 70 Nährstoffen – so ausgewogen, dass kein Hunger aufkommt und sowohl der gefürchtete Hungerstoffwechsel wie auch der Jojo-Effekt ausbleiben.

Lesen Sie auch:

25 Kilo weg – trotz Spiegeleier und Speck

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 20.04.2020.

Kommentare sind geschlossen.